Wie funktioniert Unkrautvernichtungsmittel?

Arian Kost

"Es ist kein Unkrautvernichter, es ist ein Herbizid." Es ist kein Unkrautvernichter." Das ist das erste, was ich allen meinen Klienten und Kunden sage: "Kaufen Sie dieses Herbizid nicht, es tötet nur das Unkraut, es ist kein Unkrautvernichter, es ist ein Gift, Sie sollten es nicht benutzen. Es ist Gift!" Und ich würde dieses Herbizid nie auf meinem Grundstück verwenden. Dadurch ist es allemal besser als Natürlicher Unkrautvernichter. Wenn Sie Herbizid benutzen, um Unkraut zu vernichten, haben die Unkräuter einen Vorteil.

"Das Herbizid ist ein Molekül namens Glyphosat, das jede Pflanze abtötet, die mit ihm in Kontakt kommt oder ihr nahe steht, die empfindlich auf Glyphosat reagiert." Wenn man nun denkt, dass dies genug Informationen sind, um Herbizide zu verkaufen, ist das nicht richtig, denn Glyphosat tötet keine Pflanzen, sondern die Pflanze selbst.... Wenn es in die Umwelt freigesetzt wird, zerstört es die Abwehrkräfte der Pflanze... Die Pflanze muss das Herbizid aufnehmen, um sich gegen Glyphosat zu wehren.

"Durch die Vernichtung der DNA", wenn Sie also Unkrautvernichter kaufen wollen, fragen Sie mich in der Regel: "Wie funktioniert Herbizid?" Das beliebteste Herbizid in Deutschland heißt Turmfalke, und der gebräuchlichste Name dafür ist "Kupfer", was auf Deutsch "kupfer" oder "killer" bedeutet, Kupfer (oder Kupfer-2) ist ein Herbizid mit sehr gutem Ruf, das in Deutschland zur Unkrautbekämpfung in der Landwirtschaft verwendet wird, aber seit Jahrzehnten von Landwirten weit verbreitet ist, aber nicht sehr gut eingesetzt wird. Sehen Sie sich darüber hinaus den Bunsenbrenner Unkrautvernichter Vergleich an.

"Deshalb ist es wichtig zu verstehen, dass Herbizide einen schlechten Ruf haben und es dafür zwei Hauptgründe gibt: Erstens, die Menschen denken nicht gerne, dass sie Herbizide auf dem Feld einsetzen müssen, und zweitens wissen die meisten Menschen nicht, dass man viel mehr tun kann, wenn man stattdessen natürliche Schädlingsbekämpfungsmittel einsetzt.

"Das Herbizid wird in den Boden gesprüht, wo es Unkraut gibt, und man muss warten, bis das Unkraut wieder nachwächst, so funktioniert es.. Im Vergleich mit Glyphosat Unkrautvernichter ist es demnach auffällig beachtenswerter. ." Nun, als ich in der Schule war, musste ich meine Dissertation zu diesem Thema schreiben: Die These mit dem Titel "Wie Herbizid wirkt" ist hier, jetzt erzähle ich Ihnen, wie das Herbizid funktioniert, damit Sie verstehen können, wie es besser funktioniert. Betrachten Sieweiterhin den Unkrautvernichter Erfahrungsbericht.

"Kurz gesagt, das Herbizid ist eine Chemikalie, die Bakterien und Pilze abtötet, die im Unkraut wachsen, indem es das Wachstum anderer Bakterien und Pilze im Unkraut verhindert, das Unkraut beseitigt, aber das Unkraut nicht verschwinden lässt, das Unkraut muss genug von der Chemikalie haben, damit der Unkrautvernichter alle Bakterien und Pilze abtöten kann.